„CULTURE  BEAT“ live bei der ersten originalen 90er Party in Cloppenburg!

 

Man will es vielleicht nicht wahrhaben, aber auch die 90er Jahre sind mittlerweile lange Vergangenheit und die Partygänger von damals damit jenseits der 30 Jahre. Und das ist Grund genug, dieser Dekade eine eigene Party zu widmen. Unter dem Motto „Back to the 90´s“ präsentieren das Sonntagsblatt und das Wochenblatt deshalb am Samstag, den 27. April in der Münsterlandhalle in Cloppenburg die erste originale 90er Jahre Party.

 

Und kein geringerer als die Nr. 1 der 90er Jahre „CULTURE BEAT“ wird dort live auftreten!  Wer erinnert sich z.B. nicht an ihre Hymne „Mr. Vain“, mit der „CULTURE BEAT“  wochenlag die ersten Plätze in Europas Charts belegte?

 

Wer an die neunziger Jahre denkt, der weiß eines ganz gewiss: es waren besondere Jahre, Jahre, die nicht nur ganz Deutschland dank der Wiedervereinigung verändert haben. Die neunziger Jahre waren geprägt von Technikerrungenschaften wie dem Faxgerät, dem digitalen Anrufbeantworter und nicht zuletzt dem Mobiltelefon. Was wären wir heutzutage ohne unsere Handys? Die gute alte D-Mark bekam ein neues Gesicht, der grüne Punkt wurde erfunden und ziert von da an die Verpackungen und das geklonte Schaf Dolly tollte über die Wiesen. Private PC’S eroberten die Wohnzimmer und Windows wurde Gesetz. Und wer wüsste nicht, was www bedeutet?

Die ganze Welt stand den Menschen der Neunziger dank dem Internet offen, man(n) verliebte sich in Lara Croft und schaute anderen im Big Brother Container beim Zähneputzen zu. Es gab kaum Grenzen, nachdem auch die letzte deutsche Grenze mit der Wiedervereinigung fiel. Und wer Altes loswerden wollte, versteigerte es bei ebay und kaufte sich Neues beim Homeshopping im Fernsehen. Die Satellitenschüsseln ragten gen Himmel und fingen Sendungen wie Tutti Frutti oder GZSZ ein, Reporter ermittelten bei Akte und David Haselhoff rettete Frauen vor Hai-Angriffen. Während Lola rannte, Werner Beinhart Motorrad fuhr und Kevin Costner mit dem Wolf tanzte, schwiegen die Lämmer und der Duft der Frauen begeisterte das Publikum. Titanic rammte erneut den Eisberg und schmolz sich in die Herzen der Zuschauer. Michael Schumacher fuhr mehrmals zum Sieg und Deutschland wurde zum dritten Mal Fußballweltmeister. Es waren die Zeiten der Girlies, der Baggy-Pants und der Skater-Mode. Das Holzfällerhemd schwitzte in der Disco genauso wie neonfarbene T-Shirts. Plateauschuhe wollten hoch hinaus und dauergewellte Haare wurden durch Haarreifen und Zickzackscheitel gebändigt. Blond war in, und Scooter war nicht nur ein Fahrgeschäft auf der Kirmes. Er rockte ganze Discotheken, während Blümchen und Lucilectric die Männerherzen höher schlagen ließen. Gwen Stefani kreierte Mode und künstliche Wimpern eiferten mit weißem Lippenstift um die Wette. Piercings und Tattoos wurden salonfähig. Man fuhr mit Inline Skates durch Supermärkte und kaufte Ü-Eier, um die Figuren danach auf Flohmärkten zu verkaufen. Das Tamagotchi war geboren und wetteiferte mit der Diddl-Maus um Zuneigung. In Discos tanzten sexy Gogo-Tänzer, während Daheimgebliebene sich mit Räucherstäbchen in esoterische Gefilde schwangen. Die Musik der Neunziger ist etwas, dass uns immer noch begleitet und bis heute aktuell ist. Geprägt von Filmen wie Bodyguard, Titanic, Men in Black oder König der Löwen erklingen noch heute die Hits der Neunziger in Discos, Radios oder auf Theaterbühnen in der ganzen Welt. Der Hip Hop war geboren, Techno und Trance schallten durch die Discotheken und Guns N’Roses ,Metallica und Nirvana rockten die Bühne. Es war das Zeitalter der Boygroups: New Kids on the Block, Backstreet Boys und das Phänomen Kelly Family tingelten durch die Städte. Die Spice Girls ließen Männer den Atem anhalten und verleiteten Frauen zu super kurzen Röcken. Wer es lieber volkstümlich mochte, der hörte Musikantenstadl oder Guildo Horn. Festivals wie Rock am Ring und Wacken begeistern ganze Massen. Lou Bega’s Sommerhit „Mambo Nr. 5“ verleitet noch immer zum Tanzen, und Ricky Martin haucht auch heute noch seine Hot Latin Songs durchs Radio. Die weibliche Latina Jennifer Lopez ist aktueller denn je und rockt den Dancefloor. Nicht zu vergessen sind die Kulthits von Culture Beat, Snap, Dr. Alban, Haddaway und viele andere, die bis heute noch auf jeder Party aufgelegt werden.

 

Natürlich sind auch hier die DJs Zeitzeugen und haben die Wochenenden in den 90er Jahren hinter den „Turntables“ und den CD- Playern in den verschiedensten bekannten und berüchtigten Discotheken verbracht. Einer der bekanntesten an diesem Abend wird Frank Vaske alias „DJ Frank Fatal“ sein, der sich jetzt schon darauf freut, seine „alte“ Fangemeinde aus der 90er Jahre Diskothek „Live“ in Cloppenburg einmal wieder zu begeistern. Mit einer Auswahl von über 3.000 Titeln und hunderten von Videos aus den 90er Jahren ist das Repertoire dieser Revival Party schon etwas ganz besonderes. Hier fehlt es an nichts. Von Rock über Pop bis hin zu Dance und Housemusic ist hier alles vertreten, was die 90er Jahre musikalisch zu bieten hatten. Und dass zu den technikverrückten 90er Jahren auch eine spektakuläre Light- und Lasershow, sowie ein erstklassiger Sound gehören, versteht sich von selbst.

 

Für die passende Erfrischung zwischendurch sorgen eine große klassische Biertheke mit einigen wiederbelebten Kult Drinks aus der Zeit und eine Cocktailbar mit über 30 verschiedenen Cocktails und Longdrinks.

 

Bei dieser Party leben die Neunziger Jahre stilecht und kultig wieder auf. Also los, schnappen Sie sich Ihre Lockenwickler, ziehen Sie Ihre Karottenjeans aus dem Schrank und feiern Sie die unvergessenen Neunziger Jahre mit einer riesigen Party und vielen Gleichgesinnten.

 

Einlass ist um 21.00 Uhr. Eintrittskarten sind für 9,- Euro ab sofort erhältlich bei der Stadthalle und dem Cloppenburger Wochenblatt. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 12,50 Euro. Ein Sektempfang ist immer inklusive.

Bürozeiten


Dienstags Ruhetag
Montag, Mittwoch bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr

Telefon: +49 (0)2568.93399-0
Mobil: +49 (0)163.8330800